Welche Frau kennt dieses Problem nicht? (17.11.2017 08:23:45)

Die kalte Jahreszeit beginnt und gerade im Herbst und/oder Winter hat jede 2. Frau mit kalten Händen oder Füßen zu kämpfen. Die Folge von mangelhafter Durchblutung kann sogar zu Schlafstörungen führen und durch die frostigen Außentemperaturen verengen sich die Blutgefäße. Meist sind jedoch kalte Hände oder Füße harmlos.

Aber wieso frieren meistens die Frauen mehr als die Männer?

Frauen besitzten ein dünneres Unterhautfettgewebe und weniger Muskeln. Fett isoliert gegen Kälte und Muskeln produzieren Wärme. Daraus folgt, dass Frauen von Natur aus schlechtere Karten an frostig eisigen Tagen haben. Diese Ungleichheiten werden auch noch durch unterschiedliche Stoffwechselaktivitäten und hormonelle Unterschiede verstärkt.

Heiße Tipps sind: scharf gewürzte Speißen, Ingwertee, Wechselbäder und Saunabesuche. Aber es gibt auch Handwärmer, die 100% natürliche Inhatsstoffe besitzen und mit Luft aktiviert werden. Diese gibt man dann einfach in die Handschuhe, Jackentasche oder Hosentasche und die Hände bleiben warm. Und was es für die Hände gibt, gibt es natürlich auch für die Füße. Die Fußwärmer sind ganz dünn und werden an den Socken an der aufgeklebt und passen somit in jeden Schuh!

Also die Damen: die kalte Jahreszeit kann kommen!!! Auch hier in Hurghada sind wir bereits mit den Wärmern eingedeckt (JA, auch hier kann es sehr kalt werden!!!) --> Auf die Bilder klicken und dann koennt auch ihr vorsorgen!!

handwaermer www.ausfluegehurghada.comkalte fuesse www.ausfluegehurghada.com


Bewertung: (Keine Bewertung)

 
 
Kommentare

 
Keine Kommentare vorhanden.
 
 
Kommentar verfassen
 
Name:
E-Mail:
Betreff:
Kommentar :
 
 

Nach oben